Backenfutter Umbau auf Grundbacken

Video zum Projekt in englischer Sprache:
Modifying chuck jaws
(Öffnet in neuem Fenster auf Youtube.)

Meine Emco kam mit einem original Dreibackenfutter – Leider war nur ein Backensatz dabei, sonst hätte ich das verkauft, aber mit nur einem Backensatz ist der Verkaufswert und der Sinn für den Käufer eher begrenzt.
Für meine alte Drehmaschine hatte ich ein Dreibackenfutter das ich ausschließlich für Weichbacken benutzt habe – Meine ganzen Hartbackendreharbeiten hab ich mit dem Sechsbackenfutter gemacht.

Mit dem Verkauf der alten Maschine, hab ich auch das Dreibackenfutter weggegeben, und ich hab kein Futter mit Grundbacken für Weichbacken mehr.

Also hab ich beschlossen das Emco Futter abzuändern – Die Original Hartbacken sind echt hart, eine gute Valorbe Feile klingelt nur über die Kanten.
Jetzt gabs drei Möglichkeiten:

  • Hartfräsen/Schleifen und die Gewinde für die Weichbacken erodieren lassen (Wenn durchgehärtet)
  • Hartfräsen/Schleifen und die Gewinde für die Weichbacken anschließend ganz normal bohren (Wenn Einsatzgehärtet)
  • Anlassen auf 40Hrc und anschließend bearbeiten

Ich hab mich für die letzte Variante entschieden – 40Hrc ist immernoch angenehm zäh/hart aber das bearbeiten ist völlig problemlos.
Also die Teile bei 450°C in den Ofen gelegt und 2h durchknuspern lassen – Die 450°C hab ich aus dem Werkstoffdatenblatt für C45. Das war ein bischen ein Blindschuss, aber aus ermangelung genauerer Werkstoffinfos, musste ich irgendwo ansetzen. Hochlegierter Werkzeugstahl wirds ja kaum sein.

Nach dem Abkühlen hat sich gezeigt, das ich die 40..45Hrc gut getroffen habe. Im Cad hab ich eine Zeichnung für die Grundbacken gemacht:

Das bearbeiten der angelassenen Backen war dann kein Problem.

Die Schleiferei war aber etwas aufwändiger – Die Rückseite der Backen, mit der Verzahnung war nicht 100% parallel zur Backenfutterrückseite, wenn im Futter eingesetzt, also als Referenz zum Schleifen erstmal nicht zu gebrauchen.
Vorgehensweise:

  • Backen in den Futterkörper und leicht vorspannen (Wie beim Ausdrehen der Backen)
  • Futter mit den Backen auf die Flachschleifmaschine und die Vorderseite leicht überschleifen
  • Backen aus dem Futter nehmen und mit der eben geschliffenen Fläche auf dem Magnetfutter auflegen, anschließend die Verzahhnung ganz leicht überschleifen (0,03mm gesamt haben gereicht um sie vollflächig zu überschleifen)
  • Backen umdrehen und auf der eben überschliffenen Verzahnung aufliegen lassen, jetzt können die Auflageflächen für die Weichbacken, wie im Foto dargestellt, geschliffen werden.

Anschließend ganz viel entgraten und Kanten/Ecken verrunden:

So sehen die fertig bearbeiteten Backen im Grundkörper aus, sowie mit Weichbacken montiert.