Durchmesser von Werkzeugen exakt bestimmen

Für einen Freund hatte ich einen dreischneidigen Senker im Durchmesser geändert und wollte sichergehen das der Durchmesser passt. Jetzt hat so ein Dreischneider aber die dumme Angewohnheit mit einer normalen Bügelmessschraube nicht messbar zu sein.

Dafür gäbs Dreipunktmessschieber und Dreipunktmesssschrauben (Gibts ebenso für 5 Schneiden), die sind aber Teuer.

Genauso gut kann man die aber auch auf der Granitplatte mit einem Prisma und einer Messuhr messen.

Dazu legt man das zu messende Werkzeug mit dem Schaft ins Prisma und sucht mit einer Messuhr den höchsten Punkt am Schaftdurchmesser – Dort nullt man die Uhr. Das geht mMn mit einer Analoguhr besser, aber für die Fotos ist die digitale besser, spiegelt nicht so:

Danach sucht man auf der Schneide den höchsten Punkt, hier 1,49mm:

Durch seitliches verschieben des Prismas mit dem Senker wird die höchste Stelle am Durchmesser gesucht – Ich bevorzuge für diese Messung eine normale Messspitze mit Kugel. Die „Elefantenfüße“, große, flache Messspitzen sorgen häufig für Probleme, weil sie relativ genau horizontal ausgerichtet werden müssen.

Damit ergibt sich für das Werkzeug Schaftdurchmesser + 2*Messwert.

In meinem Fall 6mm Schaftdurchmesser + 2*1,49 = 8,98mm

Geht bei praktisch allen Werkzeugen, egal ob Fräser, Senker, Bohrer oder Reibahle und unabhängig von der Schneidenzahl.
Vieleicht nützlich, wenn man Werkzeuge mit ungleicher Schneidenzahl messen muss und kein optisches Voreinstellgerät hat.