Mit großem Überhang/kurzer Einspannung sicher drehen

Unter normalen Umständen würde ich das hier nicht machen – D70, 120mm Auskragend aus dem Backenfutter:

Unter normalen Umständen eine eher gefährliche Aufspannung

Die Gefahr ist selbst beim 6 Backenfutter gegeben, dass sich das Material aus dem Futter rauswalkt, das rumpelt dann ganz unangenehm.

Mr. Renzetti hat vor einiger Zeit einen super Trick gezeigt, wie man sowas sehr sicher Spannen kann, nämlich mit einer kleinen Lippe, die in den Freistich der Futterbacke eingreift:

Formschlüssige Spannung, da muss man schon einen erheblichen Crash fahren, damit es das Werkstück aus dem Futter reißen kann.

Diese Einspannung hat mir erlaubt das PVC Rohr vollständig Stirnseitig, innen und außen zu bearbeiten um es dann abzustechen.

Die Spannlippe ist auch sehr gut geeignet um Materialsparend zu spannen. Hier reichen etwa 3mm Material um das große POM-Drehteil sicher zu spannen:

Noch ein Wort zum drehen der Spannlippe – Ich nehme dafür meistens einen normalen Längsdrehmeissel mit DCMT Wendeplatte:

Die Lippe sollte minimal größer als die Breite des Freistichs in der Futterbacke sein. So kann sich das Material leicht in/um den Freistich verformen und man erhält eine sehr sichere Einspannung.
Wenn man die Lippe an weit auskragendes Material andrehen will, muss man natürlich sehr vorsichtig sein, Drehzahlen, Vorschübe und Zustellung reduzieren um eventuellen Problemen aus dem Weg zu gehen. Ggf. kann man auch mit dem Reitstock abstützen, sofern eine kleine Zentrierbohrung nicht stört.